Warum der RPG Maker?

Mich hat letztens eine Frage erreicht. Eine sogar ziemlich berechtigte. Ich sprach mit einem Freund über meine Pläne zu dem Spiel, dass ich gerade entwickle.

Jener Freund hat mich gefragt „Wieso arbeitet ihr eigentlich mit dem RPG Maker, eine andere Engine würde doch viel besser passen?“

Und was soll ich sagen, da hat er tatsächlich Recht. Aber das ich beim RPG Maker bleiben wollte, hat einen recht simplen Grund, den ich mit diesem Post offenlegen möchte.

Es gibt im Moment ein kleines Problem, mit dem sich die RPG Maker Szene schon eine weile rumschlagen muss und das ist das Image. Es ist ein Image, dass durch Entwickler, die zum Maker greifen und einfach damit Geld verdienen wollen, entstanden ist.


So gut wie alle RPG Maker Spiele werden nicht ernst genommen. Daran sind allerdings nicht die Entwickler an sich schuld, sondern die auf Steam im Moment sehr verbreiteten RPG Maker Spiele, die ohne großen Aufwand im Store landen. So entstand mit der Zeit das Image, dass jedes Maker Game (mit wenigen Ausnahmen) nicht gut ist.

So müssen RPG Maker Entwickler heute sehr gut verschleiern, dass es sich bei dem gezeigten Spiel um eines handelt, dass mit dem RPG Maker entstanden ist. Und das ist schade.

Denn egal mit welcher Engine ein Spiel erstellt wurde, es kann trotzdem gut sein. Und das ist der Grund warum ich nicht vom RPG Maker weg möchte. Ich möchte den Spielern da draußen zeigen, dass man mit dem Maker sehr wohl ein Spiel erschaffen kann, dass nicht sofort als Müll abgestempelt wird und aus dem faden Standard Maker System ausbricht.

Und genau aus diesem Grund wird Antica auch (zum aktuellen Stand der Dinge) kostenlos angeboten werden. Ich möchte das jeder das Spiel spielen kann und dann entscheidet, ob alle Maker Games heute furchtbar sind.